Angebote des Lernstandortes Grafelder Moor und Stift Börstel (Beispiele)

Die aktuellen Angebote im Stift Börstel finden Sie auf der folgenden Webseite:

Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://boerstel.de/Boerstel/ 

Angebote des Lernstandortes Grafelder Moor und Stift Börstel

MooNi, Experimento 10+ und Lab in a drop – drei neue Experimentiersysteme sind im Einsatz am Artland-Gymnasium und am Lernstandort Grafelder Moor und Stift Börstel. Unsere von der Biologischen Station Osterholz entwickelte und durch Bingo Lotto geförderte „Moorschutz in Niedersachsen“  MooNi -Materialkiste enthält Experimente zum Kontext Moor und Klimaschutz. Auf einem zugehörigen Tisch sind die Lebensräume Hoch- und Niedermoor grafisch dargestellt und unter Verwendung von Magnetsymbolen werden  die Zusammenhänge zwischen Eingriffen in Moorgebieten und ihren Folgen für Klima und Treibhauseffekt dargestellt. Zugehörige Experimente werden im Rahmen der Veranstaltung in Form eines Stationenlernens durchgeführt. Jürgen Christiansen und Rolf Wellinghorst nahmen im April an einer Schulung zu MooNi teil und führen das Angebot in Grafeld und Alfhausen durch. Die von der Siemens-Stiftung  gestiftete Materialkiste  Experimento 10+ enthält Versuche zu den Themenbereichen Energie, Umwelt und Gesundheit und wird betreut von Claudia Kähler, Maren Rauch und Rolf Wellinghorst. Das von Stephan Matussek entwickelte System Lab in a drop ermöglicht kostengünstige und mit geringem Gefahrenpotenzial durchführbare chemische und biologische Versuche im Mikromaßstab. Eine erste Lehrerfortbildung mit diesem System fand große Resonanz bei Lehrern, Studienreferendaren und Studenten.

Börsteler Wald – Nachhaltiges Leben früher und heute erleben unsere Gäste durch betreute Programme oder eigene Erkundungen auf vielfältige Weise im Umfeld der Stiftskirche, im Börsteler Wald, an unseren Gewässern im Stiftswald, in unserem Kräuter- und Bauerngarten, bei unseren Bienen und Haustieren oder im Rahmen von individuell geplanten Seminaren und Vortragsveranstaltungen. Hervorragend geeignet ist der Börsteler Wald auch für ökologische Freilandpraktika von Oberstufenkursen. Wichtiges Material liefern unsere Ordner Börsteler Wald und Lernen an Stationen.

Hutebuchen im Börsteler Wald
Untersuchungen am Börsteler Mühlenbach
Bestimmung von Gewässertieren

Freilandlabor Grafeld – in unserem  Hot Spot im Hahnenmoor erleben Kinder die Faszination des fleischfressenden Sonnentau sowie von Insekten, Spinnen und anderen Tieren und Pflanzen im und am Moorgewässer. Es handelt sich hier immer um von unseren Mitarbeitern betreute Angebote. Weitere Informationen lesen Sie in unserem Flyer und im Materialheft Gewässertiere.

Untersuchung von Insekten
Vorstellung von Gewässertieren

Faszination Mikrokosmos – die faszinierende Welt unter der Stereolupe und dem Mikroskop steht im Mittelpunkt der betreuten Angebote.  Sie finden im  Freiland oder in der alten Schule in Grafeld statt. Das Materialheft "Faszination Mikrokosmos" bietet vielfältige Anregungen. Einen Überblick bietet der dazugehörige Flyer.

Mikroskopische Untersuchungen in der alten Schule Grafeld
Fang der Mikroorganismen im Freilandlabor Grafeld

Artland forscht – Forschen in der Region, einfach nur aus Interesse oder im Rahmen von Fach- und Wettbewerbsarbeiten,  unterstützen wir im Rahmen unseres Angebotes „Artland forscht“ . Buchen Sie das Angebot auch für Ihre Kinderuniversität oder Ihr Jungforscherseminar. Unser Material "Artland forscht" liefert vielfältige Anregungen.

Lehrerfortbildung zu Artland forscht
Gerrit Öhm wird Bundessieger im Bundesumweltwettbewerb

Geschichte der Haseaue – Auf dem Gewässer- und Naturlehrpfad Quakenbrück oder an anderen Stellen in der Haseaue erleben unsere Gäste Naturgeschichte und aktuelle Lebensgemeinschaft von teilweise  als FFH-Gebiet ausgewiesenen Fließgewässerökosystemen im Binnendelta der Hase. Im Flyer Haselehrpfad und im Materialheft "Geschichte der Haseaue" finden Sie weitere Informationen und Anregungen.

Ökologiekurs auf dem Lehrpfad
Tafel an der Sohlengleite beim Schützenhof Quakenbrück

Freilandlabor Wasserhausen – Die Geschichte und die aktuelle Lebensgemeinschaft eines seit 1300 nachweisbaren Artländer Bauernhofes sowie die Rekonstruktion eines historischen Landschaftsausschnittes und die Genealogie der hier lebenden Familie Wellinghorst fasziniert die Besucher im Freilandlabor Wasserhausen. Weitere Informationen finden Sie unter Freilandlabor Wasserhausen auf dieser Homepage.

Bodenkundliche Untersuchungen auf dem Plaggenesch
Biotoppflege am Teich

Faszination Fledermaus -  Erleben Sie eine gefährdete Tiergruppe des Osnabrücker Nordlandes im Rahmen betreuter Exkursionen am Stift Börstel oder in anderen  naturnahen Lebensräumen in der Region. Das Materialheft "Faszination Fledermaus" bietet weitere Anregungen.

Fledermausexkursion mit dem Fledermausexperten Gerd Mäscher
Totfund eines Grauen Langohres aus der Stiftskirche Börstel

Energie und Klimaschutz – Ein wichtiges Thema des Umweltschutzes wir d in Vorträgen und Workshops bearbeitet. Unsere Umweltkisten bringen wir auch mit in Ihre Schule. Anregungen finden Sie im Heft "Energie und Klimaschutz".

Modellversuch zum Treibhauseffekt
Ausstellungsstand

Exkursionen z.B. in das NSG Hahnenmoor oder zu anderen naturkundlich interessanten Gebieten, zu Firmen, zu Universitäten oder  sehenswerten Einrichtungen in der Region  bieten wir im Rahmen unseres Exkursionsangebotes oder auf Anfrage für interessierte Gruppen.

Hahnenmoor
DIL Quakenbrück

Unsere Materialhefte stehen den Schulen, jedem Naturfreund oder an Natur- und Umweltthemen interessiertem Pädagogen als Ideenbörse zur Verfügung. Suchen Sie Ihr Thema unter Material auf dieser Homepage.

Unsere Leitet Herunterladen der Datei einBienenschule bietet unter Anleitung eines erfahrenen Imkers vielfältige Einblicke in das Leben von Honigbienen, Hummeln, Wespen und Wildbienen.

Ab 2014 bietet das RUZ Osnabrücker Nordland (Kontakt Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailRolf Wellinghorst) Führungen und Unterrichtsangebote im Umfeld des Leitet Herunterladen der Datei einGewässer- und Naturlehrpfades Quakenbrück (Burgmannsspiegel April - Juni 2014).

 Es folgen schlaglichtartig weitere Angebote aus unserem umfangreichen Programm. Ausgewählte Fotos aus unserer Arbeit im Jahr 2013 finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier, aus der Arbeit im Jahr 2014 Initiates file downloadhier, aus der Arbeit im Jahr 2015 Leitet Herunterladen der Datei einhier sowie aus der Arbeit 2016 Leitet Herunterladen der Datei einhier.

Die vorstehende Seite aus Linder Biologie 2 des Bildungshauses Schroedel zeigt Geräte aus dem Bestand des Lernstandortes Grafelder Moor und Stift Börstel und gibt Hinweise zur Planung einer Exkursion
Freilandlabor Grafeld
Bienenschule des Lernstandortes Grafelder Moor und Stift Börstel
Mikroskopie in der Alten Schule in Grafeld
Thema "Ökosystem Wald" im Börsteler Wald (Kooperation mit Regionaler Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Artland)
Fließgewässeruntersuchungen am Börsteler Mühlenbach
Lehrerfortbildung in der Bienenschule
Lehrerfortbildung "Schnelltests und Hydrochemie"
Stand es RUZ Osnabrücker Nordland auf der RUZ Landestagung am 16. und 17. November 2010 in Loccum
Freilandpraktika in der Sekundarstufe II
Faszination Fledermaus
Erforschung von Insekten im Freilandlabor Grafeld
Mit dem Tablet-PC dokumentiert ein Schüler die Arbeit im Video
Bericht über Freilandpraktika "Aquatische Ökosysteme" im Herbst 2009
Fortbildung für Imker
Fortbildung "Erdgeschichte zum Anfassen" (November 2009)
Ergebnisse des Projektes "Das Artland unter der Lupe" - Kooperation mit Artland-Gymnasium Quakenbrück
Faszination Fledermaus im Bersenbrücker Kreisblatt vom 28.9.2011
Das neue Materialheft "Energie und Klimaschutz" (siehe Material) ist 2012 erschienen
Lernstandort Grafeld begeistert auch 2013 Schüler aller Altersstufen (Bersenbrücker Kreisblatt vom 4. Mai 2013)
 
 
Template © 2011 morlockNET.de